Sponsoren
meine Tanzwelt Radio Zwickau Mels Fotografie

Deutschland Cup im Hip Hop - Wir waren dabei ........ und haben ganz viel gelernt.

Motiviert von den tollen Ergebnissen im Sachsenpokal machten sich gestern 2 Mannschaften, ein Duo und Solisten auf den Weg nach Potsdam zum Deutschland Cup im Hip Hop. Das Leistungsniveau dieser Meisterschaft ist auf einem wahnsinnig hohen Niveau. Kein Wunder, dass viele Tänzer es hier bis zu Weltmeisterschaften geschafft haben. Das war uns aber egal. Den Sachsenpokal haben wir alle schon gewonnen. Nun wollen wir mehr. Wir wollen auch national mitmischen können.

Das Turnier der Kinderformation CandyBlast startete früh am Morgen. Daher reisten die Tänzer samt Eltern bereits am Freitag nach Potsdam. Beim gemeinsamen Abendessen stimmten sich alle auf den folgenden Tag ein. Kurz nach 8 Uhr stürmten wir die MBS Arena. Um 10:30 Uhr fand dann das Finale mit 7 Teams statt. Wir gingen als erste Formationen an den Start. Die 18 Mädchen setzten die im Training definierten Aufgaben sehr gut um. Auch ein Sturz einer Tänzerin brachte das Team nicht aus der Rolle. Jetzt hieß es warten, warten, warten bis zur Siegerehrung. Dann das Ergebnis. Nicht siebter, nicht sechster, sondern Platz 5 für unsere Mädels. Nur ganz knapp schrammten sie am 4. Platz vorbei. Ein hervorragendes Ergebnis beim ersten nationalen Wettstreit. Damit haben wir wertvolle Ranglistenpunkte gesammelt. Unser großes Ziel, die Teilnahme bei der Weltmeisterschaft, welche nächstes Jahr in Bremerhaven stattfindet, ist somit noch zu erreichen. Jetzt heißt es weiter fleißig bis zur Ostdeutschen Meisterschaft trainieren. Die Tänzerinnen freuen sich nun auf die neue Choreografie.

Bei den Duos der Kinder hielten Lia Müller und Leni Körner die Zwickauer Fahne hoch. 15 Paare gingen an den Start. Die beiden Mädchen zeigten souverän ihre deutlich verbesserte Choreo. Am Ende wurden sie mit dem 8. Platz belohnt. Herzlichen Glückwunsch. Macht weiter so.

Am Abend stand die Königsdisziplin auf dem Plan. 17 Hauptgruppenformationen (ab 16 Jahren) kämpften um den Titel und Ranglistenpunkte. SKYROCKET wagte sich erstmalig an dieses Feld heran. Gleich zu Beginn der Vorrunde war uns allen klar, dass wir noch ganz viel üben müssen, um an dieses Niveau anknüpfen zu können. Und trotzdem präsentierte dieses junge Team die wohl beste Saisonleistung den Wertungsrichtern. Unterstützt wurden sie dabei von ihren mitgereisten Vereinskollegen MID. Das Team hatte mehrere Krankheitsfälle zu verkraften und sagte den Start kurzfristig ab. Am Ende wurde SKYROCKET mit zwei Kreuzen für die nächste Runde von den Wertungsrichtern belohnt. Das bedeutete Platz 14. Die Stimmung im Bus auf der Rückfahrt war entsprechend gut. Die Fahrtzeit wurde auch gleich genutzt, um das Erlebte zu diskutieren und neue Pläne für die Zukunft zu schmieden.

Am Sonntag treffen sich dann alle Solisten beim Deutschland Cup. Wir wünschen Anika Gehrisch, Emilia Gehrmann und Kavita Hahn maximale Erfolge und drücken ganz fest die Daumen.

Claudia Tischler

Ergebnisse der Solos:

Solo Kinder:
Anika Gehrisch: 6 von 44 
Emilia Gehrmann: 20 von 44


Solo Hauptgruppe:
Kavita Hahn: 21 von 71

20181201 DeutschlandCup HipHop1

20181201 DeutschlandCup HipHop2

20181201 DeutschlandCup HipHop3

20181201 DeutschlandCup HipHop4

20181201 DeutschlandCup HipHop5

20181201 DeutschlandCup HipHop6

20181201 DeutschlandCup HipHop7

20181201 DeutschlandCup HipHop8