Sponsoren
meine Tanzwelt Radio Zwickau Mels Fotografie

SkyRocket ist Mannschaft des Jahres 2015 im Landkreis Zwickau

 

Am Samstag, den 19. März, war es endlich soweit. Der Sportlerball des Landkreises Zwickau und des Kreissportbundes Zwickau fand in der Glauchauer Sachsenlandhalle statt. Im Rahmen des Balls wurden die Sportler des Jahres 2015 in den Kategorien Sportler, Sportlerin und Mannschaften geehrt. Die ersten drei jeder Kategorie wurden zum Ball eingeladen. Darunter auch die 15 Mädchen der Formation „SKYROCKET“ der TSG Rubin Zwickau. Dies war schon ein großer Erfolg unter 18 teilnehmenden Mannschaften aus dem ganzen Landkreis Zwickau.

Fein zurechtgemacht standen sie zusammen mit ihrer Trainerin am Flächenrand als die Bekanntgabe erfolgte. Drei junge Damen durften zur Ehrung nach vorn kommen, als die Spannung immer größer wurde. Sollte es wirklich gegen die starke Konkurrenz zu mehr als Platz 3 reichen? Immerhin waren unter den besten drei, die Handballdamen des BSV Sachsen Zwickau, die 2015 fast den Aufstieg in die 1. Bundesliga schafften, und die Hockeyherren aus Meerane, die nach einer tollen Saison in die 2. Bundesliga aufstiegen. Dann die Überraschung: Mit über 15 Prozent gewannen die Rubin-Mädchen ziemlich deutlich vor den Konkurrenten und lösten einen riesigen Jubel bei den insgesamt 40 Tänzern und Eltern aus. Keiner konnte es wirklich glauben, was da eben geschah. Damit hatte wohl niemand gerechnet.

Mit einer Trophäe, einer Urkunde, einem Gutschein und einem großem Blumenstrauß ausgestattet, ging es schnell zum Umziehen. Schließlich sollten die Tänzer an diesem Abend noch zweimal ihr Können den ca. 600 Gästen präsentieren. Zuerst wurde passend zur nahenden EM im Fußball die Choreographie aus dem Jahr 2014 gezeigt. In dieser wurden das Sommermärchen 2006 und der WM-Sieg 2014 tänzerisch umgesetzt. Das traf genau den Nerv der Zuschauer und sie belohnten die Darbietung mit viel Beifall. Als Abschluss des Showprogramms fieberten alle dem „Crazy Circus“ entgegen. Von dieser Euphorie ließ sich der Mann an der Musik anstecken und begann das Abspielen des Titels viel zu früh. Nachdem dieser auch auf Zurufen nicht reagierte, setzten die Mädchen einfach mittendrin ein und tanzten unter tosendem Beifall souverän ihre Choreographie zu Ende. Danach wurden die Mädchen von allen Seiten sehr gelobt und sie hätten gerne noch mehr von den Tänzern sehen wollen.

Nochmal einen Herzlichen Glückwunsch zu diesem tollen Erfolg und vielen Dank an die vielen Fans die abgestimmt haben. Aber ohne den unermüdlichen Einsatz der Eltern der Tänzerinnen wäre dieser Erfolg wohl nicht möglich gewesen. Vielen Dank!!!!!!!!

Mario Tischler