Sponsoren
meine Tanzwelt Radio Zwickau Mels Fotografie

LM 2016

Am 06. Februar 2016 wurde in Nossen das Wochenende der sächsischen Landesmeisterschaften mit den Hauptgruppen - und Seniorenklassen eröffnet. Von der TSG Rubin Zwickau e.V. reisten drei Paare an.

Den Anfang machten Ronny Kroll und Anke Viertel bei den Senioren I C. Sie hatten im Vorfeld schon einige Platzierungen gesammelt und hofften auf einen Podestplatz.

Die mitgereisten Zwickauer jubelten ihnen heftig zu und so erreichten sie locker das Finale. Nun hieß es bangen. Hatte es gereicht? Die eigenen Fans und auch einige Zuschauer haben sie klar auf Platz 1 gesehen. Aber was heißt das schon? Am Ende wurde es Platz 2. "Wir sind glücklich. Nun sind wir sowohl im Standard als auch im Latein in der B-Klasse." so Anke erleichtert nach der Siegerehrung.

Georg Gebauer und Selina Aksu sowie Ben Großpietsch und Jessica Neef mussten sich in einem 14 Paare - starken Starterfeld durchsetzen. "In der Hauptgruppe sind durch die Doppelstartmöglichkeiten Paare von 16 bis 34 Jahre. Gerade die älteren haben eine sehr hohe Ausdruckskraft. Sich als neues Paar hier durchzusetzen, ist nicht so einfach." meinte Georg nach der Vorrunde. Trotzdem konnten beide Zwickauer Paare mit ihrem Ergebnis zufrieden sein. Georg und Selina - Platz 9-10, Ben und Jessica - Platz 8.

Am 07. Februar 2016 wurden die Landesmeisterschaften der Kinder - und Jugendlichen in Zwickau ausgetragen.

Die TSG Rubin Zwickau e.V. hatte sich für diesen Tag viel vorgenommen. Die ersten Landesmeisterschaften Latein sollten im neuen Clubheim ausgetragen werden. In den letzten Jahren hatten diese, bis auf eine Ausnahme (Wilkau-Haßlau), immer in der Messehalle Leipzig stattfgefunden.

Viele fleißige Hände - schon Wochen vorher - sorgten dafür, dass das Clubheim den letzten Schliff bekam. Und so war es Sonntag morgen soweit, dass das Turnier beginnen konnte.

Viele Helfer der TSG Rubin Zwickau e.V. waren vor Ort und wollten dafür sorgen, dass es einen reibungslosen Turnierablauf gibt. Natürlich fehlten auch die selbst zubereiteten Leckereien, wie Kuchen und Salate nicht.

Gegen 10 füllte sich langsam der Saal.

Die Aufregung stieg, vor allem auch bei den Zwickauer Fans, die schon zahlreich anwesend waren. Maximilian Springer und Luana tanzten gleich im ersten Turnier mit - und hatten ein klares Ziel - Landesmeister. Sie ließen auch von Anfang an nichts anbrennen, unterstützt von den Jubelrufen der Eltern, Freunde, Trainer und Trainingskameraden lächelten sie und tanzten überragend zum Titel.

Leider war es ein kombiniertes Turnier und zum Aufstieg genügte diese Platzierung noch nicht. So gaben Max und Luana auch in der älteren Klasse - Junioren II noch einmal alles und holten sich ihren zweiten Landesmeister. Der Aufstieg in die C-Klasse war geschafft.

"Wir freuen uns riesig, jetzt, im neuen Outfit, in der C-Klasse mittanzen zu dürfen." meinte Luana nach der Siegerehrung. "In der neuen Klasse geht es nun darum, Erfahrungen zu sammeln." so der stolze Trainer Sebastian Bronst.

Ihren vierten Start absolvierten Max und Luana in der Junioren I C - Klasse. Mit am Start waren hier auch Paul Görg und Michelle Vogtmann, als einziges Paar der Kinderklasse. Sie ließen sich ihre Aufregung nicht anmerken. Mit scheinbarer Leichtigkeit gaben sie allen im Raum das Gefühl, als machten sie nichts anderes, als den ganzen Tag tanzen. Und so holten sie sich nicht nur den Sieg in ihrer eigenen Klasse, sie überholten auch alle Paare der höheren Altersklasse deutlich. Paul und Michelle konnten es kaum glauben: "Wir sind sehr glücklich über dieses tolle Ergebnis. In den letzten Trainings wurden wir oft ermahnt und so waren wir uns gar nicht sicher, wie wir uns gegen die älteren Tänzerinnen und Tänzer behaupten würden." meinte Paul nach der Siegerehrung.

Mit den größer werdenden Starterfeldern und dem Herannahen der höchsten Leistungsklassen, füllte sich auch der Saal immer weiter und die Stimmung nahm zu. Nachdem die Junioren I/ II B ein tolles Turnier gezeigt haben, gingen in der Jugend B, Ben Großpietsch und Jessica Neef an den Start. Nach vier Monaten Wettkampfpause hatten sie bereits am Samstag an den Landesmeisterschaften der Hauptgruppe teilgenommen. "Es ging uns nur darum, vor unseren eigenen Landesmeisterschaften, die neuen Folgen einmal unter Wettkampfbedingungen getanzt zu haben und das hat sehr geholfen." so Jessica, die genau wie Ben im neuen Look erschien. Mit viel Freude und sehr agilem Tanzen erreichten sie nach Vorrunde und Zwischenrunde das Finale, wo sie über einen vierten Platz sehr zufrieden waren. "Wir haben viele Dreien und auch Zweien in unseren Wertungen. Das Ergebnis ist absolut in Ordnung und lässt uns für die nächsten Turniere hoffen." so Ben glücklich nach der Siegerehrung. "Die Stimmung hier im Saal war super. Wir wurden regelrecht von Runde zu Runde getragen. Es hat super Spaß gemacht, zu tanzen." ergänzt Jessica.

In der höchsten Leistungsklasse des Tages gingen Philipp Helbig und Linda LInke für die TSG an den Start. Auch sie konnten mit ihrem Ausdruck und gutem Tanz viele Kreuze für sich verbuchen. Doch leider reichte es noch nicht ganz für das Finale. "Mit Anschlussplatz 7 sind wir nicht ganz zufrieden. Doch in zwei Wochen sind Deutsche Meisterschaften und da werden wir zeigen, dass wir weiter nach vorn gehören." ist Philipp absolut zuversichtlich.

"Abschließend können wir stolz auf eine gelungene Landesmeisterschaft sein. Alle hatten viel Spaß und auch organisatorisch hat alles super geklappt." freut sich Turnierleiter Mario Tischler am späten Abend, als das Clubheim bereits wieder für die Trainings am Montag eingerichtet ist.

An dieser Stelle gilt noch mal ein großer Dank allen, die die TSG Rubin Zwickau e.V. so tatkräftig unterstützt haben. Ohne die Hilfe aller, wäre so ein Event nicht möglich.

Wir freuen uns auf eine neue Herausforderung am 17. April 2016 - Westsachsen tanz - dann auf drei Flächen.