Sponsoren
meine Tanzwelt Radio Zwickau Hellweg

Vereinsnachmittag

Ein Sport-Verein – was ist das? Worin besteht der Unterschied zum Fitness-Studio?

Ein Verein ist gemeinnützig, ist nicht gewinnorientiert und die Mitglieder bestimmen über Vorstand und Vereinsleben. Und nicht zu vergessen: der monatliche Beitrag ist wesentlich preiswerter.

Unser Verein, die TSG Rubin ist der zahlenmäßig größte Tanzsportverein Sachsens. Von einer Handvoll Mitglieder wuchsen wir innerhalb der letzten fünf Jahre auf weit über 400 an. Unsere Angebote erstrecken sich  vom Bodyforming (Gymnastik für alle) über Zumba, Linedance, Hobbytanz, Videoclip und Hiphop bis hin zum Turniertanz. Viele unserer Sportler in verschiedenen Altersklassen nehmen an deutschlandweiten Turnieren teil und das mit viel Erfolg auf vordersten Rängen. Unser Fokus liegt besonders im Bereich der Kinder und Jugendlichen, die in vielen Tanzgruppen ihre Emotionen und Fähigkeiten zum Ausdruck bringen können, und an  Wettkämpfen im Bereich Videoclip-Streetdance-HipHop sehr erfolgreich teilnehmen.

Und wir sind seit Beginn des Jahres stolze Besitzer eines eigenen Clubheimes!

Dies war am 8. März Ausgangpunkt eines interessanten, vom Wetter verwöhnten Nachmittags für alle interessierten Mitglieder. Der Einladung des Vorstands  folgend trafen wir uns zahlreich  am „alten neuen“ Clubheim im Bereich des ehemaligen BMK Süd im Bereich der Planitzer Straße.

Jan Großpietsch, unser Verantwortlicher für Finanzen und ehrenamtlich „hauptamtlicher Vereinsbauherr“  führte uns durch die Räumlichkeiten, die eine sehr lange Zeit brach lagen und nun durch den Verein aufs Neue belebt werden sollen. Viel viel Arbeit steht an, erste Schritte sind bereits eingeleitet. aber unisono waren alle der Meinung: das wird was, darauf freuen wir uns, da packen wir mit an! Räumlichkeiten und Trainingsmöglichkeiten sind enorm und auf jeden Fall möchten wir den gewissen, noch vorhandenen „DDR-Charme“ des Gebäudes weitestgehend bewahren.
Bereits im Herbst ist geplant, den großzügigen Saal mit Bühne auf einem frisch polierten wundervollen Parkett mit einer Tanzparty einzuweihen.

Mit dieser Indoorführung endete der Vereinsnachmittag jedoch noch nicht. Jan wurde abgelöst durch seine Gattin Brit, seit vielen Jahren neben dem Job und der Vereinstätigkeit als Trainerin auch noch als Stadtführerin tätig. Beginnend am Rathaus führte sie uns unterhaltsam und informationsreich  durch die Stadt. So mancher Aha-Effekt stellte sich bei dem einen oder anderen trotz langjährigem Wohnsitz in unserer Stadt ein. Die Augen wurden geöffnet für die Highligths der Stadt, wie Muldenparadies, Schloß Osterstein, den Dom und viele weitere Sehenswürdigkeiten in unserer wahrhaft schönen Heimatstadt.

Nach fast zwei Stunden an der frischen Luft hatten wir uns dann einen kleinen Kaffee und ein großes Stück Kuchen, eingenommen im schönen Rathauscafe, auf jeden Fall verdient und mit Genuss verzehrt.

Alles in allem ein gelungener Nachmittag, Dank allen Teilnehmern und vor allem der Familie Großpietsch!

Petra Beyersdorf