Sponsoren
meine Tanzwelt Radio Zwickau Hellweg

Line Dance

Die ersten Nachweise von Line-Dance finden sich in den 50er Jahren des 20. Jahrhunderts als Kriegsheimkehrer in den USA ihre neues Lebensgefühl zum Ausdruck bringen wollten. Sie stellten sich nebeneinander auf und tanzten neue Schrittfolgen.

Daher kommt auch der Name Line-Dance. Männer, Frauen und Kinder tanzen in Reihen. Die Choreographien werden meist speziell für einen Musiktitel entwickelt, können aber auch auf alternative Songs getanzt werden.

Die Verbreitung der Choreographien ist weltweit, so kommt es, dass zu großen Treffs alle Anwesenden gemeinsam tanzen können.

Die Schritte zeigen Verwandtschaft zu anderen Tänzen, wie zum Beispiel Walzer, Rumba, Cha-Cha, Jive aber auch Polka, Swing oder Charleston.

Besonders schön an dieser Sportart ist, dass man es in einer Gemeinschaft tun kann, aber nicht unbedingt einen Partner benötigt. Teilnehmen können Trainierte und Untrainierte aller Altersklassen.

Neben Kondition werden die Koordination und die Merkfähigkeit gefördert.

(Quellen: http://www.line-fire.eu/53064698871169504/index.html,http://de.wikipedia.org/wiki/Line_Dance)